Rene caisse

Ontgiften met Essiac thee

Verdelgingsmiddelen zijn zeer schadelijk voor de mens en natuur, dat is logisch want het maakt onkruid
(en andere gewassen) dood. Helaas krijgt u deze middelen wel binnen.
Zorg ervoor dat schadelijke middelen uw lichaam zo snel mogelijk verlaten

Die Geschichte von Rene Caisse und ihrem ganz speziellen Essiac-Kräutertee.

Die kanadische Krankenschwester Rene Caisse hat Tausende von Krebspatienten während ihres Lebens mit Essiac-Tee behandelt.

Sie lernte diesen speziellen Tee kennen, als sie sich 1922 mit einer älteren Engländerin traf. Die Frau erzählte Rene ihre Lebensgeschichte, von ihrer Reise von England nach Nord-Ontario und wie sich während dieser Zeit ein Knoten und Schmerzen in ihrer Brust entwickelt hatten. Ein alter Medizinmann hatte ihr gesagt, dass sie Krebs hätte und dass er sie heilen könnte..Rene caisse

Skeptisch über seine Behauptungen, beschloss diese Frau medizinische Hilfe zu suchen und nachdem sie nach Süd-Ontario gereist war, wurde bei der alten Engländerin Krebs im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert. Die Ärzte schlugen vor, ihre Brust vollständig zu entfernen. Weil die Dame sich die Operation nicht leisten konnte, sah sie keinen Grund, warum sie den Tee nicht wenigstens versuchen würde. Sie suchte den Medizinmann auf und begann, die Medizin einzunehmen.

Rene schrieb die Namen der Pflanzen und Kräuter auf, die in der Medizin verwendet wurden und behielt das Rezept für sich selbst für den Fall, dass sie zukünftig jemals selbst Krebs bekommen sollte. Als bei ihrer Tante in der Stadt Brockville, Ontario, Krebs diagnostiziert wurde und die Ärzte nichts mehr für sie tun konnten, bat Rene den Arzt, ihrer Tante Tee zu geben. Der Arzt stimmte zu, in der Hoffnung, der Frau noch helfen zu können. Ihre Tante wurde geheilt und lebte noch weitere 21 Jahre, ohne dass der Krebs zurückkehrte..

Nach dieser wunderbaren Heilung begannen andere Ärzte, sie um Hilfe zu bitten und sie besuchte viele Patienten. Die Ergebnisse waren großartig und so verblüffend, dass acht der Ärzte, die bei den Behandlungen geholfen hatten, einen Brief an das Ministerium für Gesundheit und Wohlfahrt schickten.

To Whom It May Concern

We the undersigned believe that the ‘Treatment for Cancer’ given by Nurse R.M. Caisse can do no harm and that it relieves pain, will reduce the enlargement and will prolong life in hopeless cases. To the best of our knowledge, she has not been given a case to treat until everything in medical and surgical science has been tried without effect and even then she was able to show remarkable beneficial results on those cases at that late stage.

“We would be interested to see her given an opportunity to prove her work in a large way. To the best of our knowledge she has treated all cases free of any charge and has been carrying on this work over the period of the past two years.”

Leider wurde diese Bitte nicht mit offenen Armen aufgenommen und es wurde beschlossen, dass 2 Ärzte zu unabhängigen Untersuchungen geschickt werden sollten, bei denen Rene mitarbeitete. Weil sie die Behandlung auf Wunsch einiger der besten Ärzte in Toronto leitete, wurde sie nicht verhaftet und durfte ihre Untersuchung fortsetzen. Ihre Behandlung hat sogar das Interesse von Dr. W.C. Arnold geweckt, einer der beiden Ärzte, die die Forschung durchführten.

In den folgenden Jahren appellierte Rene Caisse an den Gesundheitsminister in der Hoffnung, Essiac-Tee zu legalisieren, so dass Patienten in ganz Kanada geholfen werden konnte. Trotz ihrer Bemühungen und der wachsenden Zahl von Patienten, die ihre Anträge unterstützten, wurde ihre Bitte konsequent abgelehnt. 1938 wurde ihre letzte Bitte trotz der 380 Patienten und vieler Ärzte, die sie unterstützten, nicht angenommen.

Von diesen 380 Patienten, die alle an der Anhörung teilnahmen, durften nur 49 sprechen, alle zur Diagnose der Patienten verwendeten Röntgenaufnahmen wurden ignoriert. Hunderte von Menschen schrieben den Ministern Briefe der Entrüstung, aber es half nichts. Renes Bemühungen, ihren Krebs zu behandeln, wurden nur von hochrangigen Beamten innerhalb der Regierung und medizinischen Organisationen verhindert. Rene wurde nie offiziell für ihre Behandlungen angeklagt, aber ihr wurde häufiger mit Verhaftung gedroht als sie zählen konnte.

Im Jahr 1959 ging Rene Caisse zur Brusch Medical Clinic in Cambridge, Massachusetts, um sich Charles Armao Brusch anzuschließen. Dr. Brusch war der Leibarzt von J.F. Kennedy. Sie wurde Partnerin von Dr. Charles Brusch mit der Absicht, die "Rene Caisse Cancer Research Foundation" zu gründen, eine Wohltätigkeitsorganisation, die darauf abzielt, diese Behandlung gegen Krebs beim Menschen einzusetzen. Rene wurden drei Räume für ihre Forschung in der Klinik zur Verfügung gestellt und alle ihre Kosten wurden übernommen.. Rene und Charles Brusch blieben bis zu ihrem Tod 1978 im Alter von 91 Jahren Partner, Mitentwickler und Miteigentümer.Dr Brush

Dr. Brusch interessierte sich für andere natürliche Formen der Heilung, wobei sein Ziel immer das "Wohlergehen" des Patienten war. Er hatte die erste Akupunkturklinik eingerichtet, um Forschungsdaten zu sammeln und arbeitete in seiner medizinischen Klinik, als Rene Caisse 1959 bei ihm eintraf. Er war sehr interessiert an Kräutern und deren Heilkräften..

Ziel von Dr. Brusch war, eine einfache, ungiftige Kräuterformel zu entwickeln. Gemeinsam begannen sie mit der Erforschung der acht Kräuterformeln in der Hoffnung, deren Wirkstoffe zu isolieren. Unter der Leitung von Dr. Brush experimentierten sie mit Variationen injizierbarer Lösungen, wobei jede Injektion ein anderes Kraut enthielt. Sie konnten kein einziges Kraut finden, das die gleiche Wirkung hatte wie die 8 Kräuter gemeinsam. Dies zeigt, dass die besonderen Ergebnisse durch Synergie der einzigartigen Kombination der acht Kräuter im richtigen Verhältnis erzielt wurden. Mit Hilfe von Computern und spezieller Geräte werden die Kräuter genau in der richtigen Zusammensetzung gemischt, wobei jedes Kraut seinen eigenen Feuchtigkeitsgehalt hat.